Protektionismus und steigende Handelszölle sind ein Schlüsselelement der Präsidentschaft von Präsident Donald Trump. Viele befürchten, dass vier weitere Jahre seiner Wirtschaftspolitik das Ende der Globalisierung bedeuten könnten. "> FONDSNEWS: NN IP: "USA: Schicksalswahl für die Globalisierung?" // Investmentfonds .DE - Das Fonds Portal //

  TOP-FONDS 1 Tag
Fondsname   % 1 Tag
 BGF World Gold F.A2 4,26 
 BGF World Gold Fund 4,23 
 BGF World Gold F.A4 4,23 
 BGF World Gold Fund 4,23 
 BGF World Gold F.A2 4,23 
 BGF World Gold F.A4 4,22 
 BGF World Gold Fund 4,20 
 Baring Latin America 2,74 
 Allianz China A-Shar 2,63 
 Allianz China A-Shar 2,63 
 Baring Latin America 2,61 
 Xtrackers Harvest CS 2,51 
 BGF Systematic China 2,39 
 Schroder ISF China A 2,27 
 BGF World Mining F.E 2,19 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  10 Jahre
Fondsname  % 10 Jahre
 Morgan Stanley US Gr 595,99 
 BGF World Technology 551,68 
 JPM US Technology A 526,34 
 JPM US Technology A 523,14 
 Morgan Stanley US Gr 499,02 
 BGF World Technology 498,59 
 Franklin Technology 496,95 
 AB International Tec 478,80 
 PowerShares European 476,00 
 Fidelity Technology 472,42 
 JPM US Technology D 468,39 
 iShares NASDAQ-100 ( 463,21 
 Morgan Stanley US Ad 453,26 
 Franklin Technology 452,67 
 Franklin Technology 441,36 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  5 Jahre
Fondsname   % 5 Jahre
 Commodity Capital - 480,44 
 JPM US Technology A 285,03 
 JPM US Technology A 282,26 
 BGF World Technology 280,78 
 Baker Steel G.F.SICA 271,63 
 Morgan Stanley US Gr 268,10 
 JPM US Technology D 264,94 
 Structured Solutions 260,38 
 JPM-US Technology Fd 237,87 
 BGF World Technology 237,14 
 JB MP Gold Equity-US 236,32 
 Stabilitas - Silber+ 235,45 
 Morgan Stanley US Gr 230,51 
 Earth Gold Fund UI 228,32 
 Baker Steel G.F.SICA 224,67 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  3 Jahre
Fondsname   % 3 Jahre
 green benefit Global 209,97 
 Morgan Stanley US Gr 169,32 
 iShares S&P Global C 163,28 
 JPM US Technology A 151,54 
 JPM US Technology A 151,17 
 JPM-US Technology Fd 149,60 
 BGF World Technology 149,60 
 Morgan Stanley US Gr 148,39 
 BGF World Technology 146,85 
 JPM US Technology D 144,20 
 Allianz Gl.Artificia 131,36 
 global online retail 131,01 
 Allianz Gl.Artificia 130,07 
 Allianz Gl.Artificia 127,88 
 Stabilitas Gold+Res. 126,66 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  1 Jahr
Fondsname   % 1 Jahr
 Global Internet Lead 175,13 
 green benefit Global 171,12 
 Thematica - Future M 155,26 
 Fortis L Fund Equity 148,56 
 Fortis L Fund Equity 141,88 
 Global Internet Lead 130,97 
 Structured Solutions 126,24 
 iShares S&P Global C 114,99 
 LSF-Solar & Sustaina 107,68 
 Morgan Stanley US Gr 107,18 
 Morgan Stanley US Gr 102,72 
 BGF Next Generation 102,03 
 global online retail 101,89 
 BGF Next Generation 98,35 
 Allianz Gl.Artificia 88,71 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  6 Monate
Fondsname   % 6 Monate
 Fortis L Fund Equity 130,10 
 Fortis L Fund Equity 130,08 
 Thematica - Future M 115,25 
 green benefit Global 112,03 
 Structured Solutions 105,32 
 iShares S&P Global C 97,94 
 LSF-Solar & Sustaina 90,16 
 ComStage MSCI E.M.L. 77,11 
 Invesco Elwood Globa 66,84 
 Allianz Gl.Artificia 66,81 
 Schroder ISF Gl.En.T 66,64 
 Allianz Gl.Artificia 65,50 
 Schroder ISF Gl.En.T 65,44 
 FPM Funds Stockpicke 63,16 
 Lyxor MSCI Future Mo 61,66 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  3 Monate
Fondsname   % 3 Monate
 green benefit Global 58,60 
 Fortis L Fund Equity 44,39 
 Fortis L Fund Equity 44,39 
 LSF-Solar & Sustaina 44,03 
 Thematica - Future M 43,50 
 Structured Solutions 37,62 
 FPM Funds Stockpicke 37,56 
 iShares S&P Global C 36,44 
 Lyxor MSCI Future Mo 32,12 
 DnB NOR Fund - Renew 29,50 
 L&G Battery Value-Ch 28,94 
 P & S Renditefonds 28,24 
 ESPA WWF Stock Umwel 26,77 
 ESPA WWF Stock Umwel 26,77 
 ESPA WWF Stock Umwel 26,77 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  1 Monat
Fondsname   % 1 Monat
 Thematica - Future M 43,54 
 SISF Global Energy U 43,43 
 SISF Global Energy U 43,34 
 Schroder ISF Gl.Ener 43,28 
 green benefit Global 42,40 
 Schroder ISF Gl.Ener 41,57 
 SISF Global Energy E 39,87 
 Schroder ISF Gl.Ener 39,46 
 SISF Global Energy G 39,39 
 Lyxor ETF LevDJ Euro 38,64 
 iShares DJ EST Banks 38,15 
 Invesco Mkt.p.EURO S 38,00 
 ETFlab DJ STOXX(R) S 36,09 
 ComStage PSI 20 L.UC 35,99 
 Lyxor STOXX Europe 6 35,81 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  1 Woche
Fondsname   % 1 Woche
 Rize Medical Cannabi 9,40 
 Invesco Elwood Globa 6,90 
 Lyxor STOXX Europe 6 6,15 
 Comgest Growth Japan 5,97 
 Lyxor MSCI Future Mo 5,86 
 L&G Battery Value-Ch 5,83 
 BGF World Gold F.A2 5,30 
 BGF World Gold Fund 5,30 
 BGF World Gold F.A2 5,30 
 BGF World Gold F.A4 5,27 
 BGF World Gold Fund 5,24 
 FPM Funds Stockpicke 5,24 
 DWS Invest Brazilian 5,15 
 Morgan Stanley US Gr 5,14 
 Morgan Stanley US Gr 5,10 

>>> Weitere Topfonds


Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     02.12.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
16.10.2020   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 16.10.2020:


NN IP: "USA: Schicksalswahl für die Globalisierung?"





Köln, den 16.10.2020 (Investmentfonds.de) -

Marco Willner, Head of Investment Strategy bei NN Investment Partners
Protektionismus und steigende Handelszölle sind ein Schlüsselelement der Präsidentschaft von Präsident Donald Trump. Viele befürchten, dass vier weitere Jahre seiner Wirtschaftspolitik das Ende der Globalisierung bedeuten könnten. Es ist schwer, die Aussicht auf eine zweite Trump-Periode als gute Nachricht für die Globalisierung zu werten, aber die Bedeutung der US-Wahlen sollte nach Ansicht der Strategen von NN Investment Partners (NN IP) nicht überschätzt werden.
Die Globalisierung war in den zwei Jahrzehnten vor der globalen Finanzkrise eine wichtige Komponente - in einer Zeit, in der sich Waren, Dienstleistungen, Technologie und Kapital immer ungehinderter über Grenzen hinweg bewegten. Seit der Krise ist sie jedoch ins Stocken geraten. Ihre Zukunft hängt wahrscheinlich stärker von anderen Entwicklungen ab als davon, wer der nächste US-Präsident wird.
Eine deutliche Wiederbelebung der Globalisierung ist ohne einige größere Liberalisierungsmaßnahmen unwahrscheinlich. Bevor sich der Trend aber eindeutig in Richtung De-Globalisierung verschiebt, müsste der Protektionismus weltweit um sich greifen und große Wirtschaftsregionen wie Europa und Asien einbeziehen.
"Das Ergebnis der US-Wahlen wird wichtig sein, aber es wird wahrscheinlich nicht die entscheidende Rolle für die De-Globalisierung spielen", sagt Marco Willner, Head of Investment Strategy bei NN Investment Partners. "Die Unterschiede zwischen Trump und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden liegen mehr in Stil, Form und Taktik und weniger im Inhalt, wenn es um Globalisierung geht."
Beide Kandidaten haben laut Willner eine strategische Agenda zum Schutz der US-Industrien und zur Aufrecht- erhaltung der globalen Führungsposition in der Informationstechnologie, da die Tage der USA als Weltmeister des Freihandels und des Internationalismus vorbei sind. Beide Kandidaten werden China gegenüber wahrscheinlich kämpferisch bleiben, auch wenn ihre jeweiligen Vorgehensweisen durchaus unterschiedlich sein können.
Sollte Trump die bevorstehenden Wahlen gewinnen, werden die USA wahrscheinlich den Weg der Deregulierung und niedrigeren Steuern für Unternehmen und Haushalte mit hohem Einkommen fortsetzen. Darüber hinaus könnten die USA ihre Unterstützung für die weltweite, auf Regeln basierende Ordnung, die sie mit aufgebaut haben, weiter einschränken. Eine weitere Eskalation des Handelskonflikts mit China gehört sicherlich zu den Eventualitäten. Außerdem könnte seine "America First"-Agenda die internationale, auf Regeln basierende Ordnung weiter schwächen.
Im Gegensatz dazu kann von einer Biden-Präsidentschaft erwartet werden, dass sie internationalen Abkommen und multilateralen Organisationen mehr respektiert. Dennoch wird sie wahrscheinlich den Druck auf China aufrechterhalten, seinen Binnenmarkt zu öffnen, Dumping-Praktiken einzustellen und die staatliche Einflussnahme auf seine Technologie- unternehmen zu verringern. Darüber hinaus würde sich eine Biden-Präsidentschaft wahrscheinlich stärker auf die Verringerung der Ungleichheit durch eine entsprechende Innenpolitik konzentrieren. Dazu könnten eine Erhöhung der Steuern für Reiche und Unternehmen und die Einführung von Regelungen gehören, die die Marktmacht verringern und die Verhandlungsmacht der Arbeitnehmer stärken.
Andererseits würde Biden wahrscheinlich ein Programm für höhere Infrastrukturausgaben und die Stärkung des sozialen Sicherheitsnetzes auflegen, das teilweise durch die Rücknahme der Trump-Steuersenkungen finanziert werden dürfte. Daher dürften die Haushaltsdefizite unter Biden höher sein. Vorausgesetzt, die Mittel zielen auf die Verbesserung der Angebotsseite ab, sollte dies zu einer anhaltend höheren potenziellen Wachstumsrate in den USA führen. Auf internationaler Ebene wird von Biden erwartet, dass er die auf Regeln basierende Ordnung wieder fördert, insbesondere im Umfeld der traditionellen US-Verbündeten.
Inwieweit der Präsident in der Lage sein wird, sein Programm umzusetzen, wird entscheidend von der politischen Couleur sowohl des Repräsentantenhauses als auch des Senats abhängen. Und selbst wenn die Partei des Präsidenten in beiden eine Mehrheit hätte, müsste er immer noch politischen Anträgen Priorität einräumen. Der Grund dafür ist, dass in mehreren Bereichen eine Supermajorität (mehr als 60 von 100 Stimmen) im Senat erforderlich ist.

Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.

------------- Anzeige -----------------



------------- Anzeige ------------------



Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

01.12:  ifo Existenzgefährdung

30.11:  Western Asset Management:So trennt die Pandemie Industrie- und Schwellenländer

30.11:  NN IP: Zentralbanken bestimmen Inflation

30.11:  ifo Kurzarbeit

26.11:  J.P. Morgan AM: Flexible Multi-Asset-Strategien

25.11:  Aberdeen Standard: DAX wird ESG-freundlichster Index

25.11:  ifo Exporterwartungen

24.11:  ifo Geschäftsklima November

24.11:  Janus Henderson Investors: Dividenden gehen im dritten Quartal weltweit um 11 Prozent zurück

23.11:  NN IP: "Drei Faktoren könnten Marktkorrektur auslösen"

20.11:  ifo Institut: Deutsche Volkswirte hoffen auf Biden

20.11:  LGIM: Themen-ETFs - Zukunftstrend oder Mode?

20.11:  Quant.Capital: Energiewende nach den Wahlen in den USA

20.11:  LGIM: Die Qualität von Hochzinsanleihen steigt in der Rezession

19.11:  Capital Group : Digitale Disruptoren

19.11:  AEGON AM: Zentralbanken vs. Impfstoff

18.11:  ifo Fuest Asien Freihandel

18.11:  BNY Mellon IM: Sind Technologie-Unternehmen wirklich überbewertet?

18.11:  Capital Group: Fünf Jahre in Europa und Asien

18.11:  Lazard AM: Schwellenländeranleihen könnten vom US-Wahlausgang besonders profitieren


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 02.12.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.