TOP-FONDS/ETFs 10 Jahre
 Fondsname   WKN % 10 Jahre
 MSIF US Growth A USD 986729  890,35 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  849,23 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  827,35 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  788,31 
 Franklin Technology F.A U 937446  787,74 
 BGF World Technology F.A2 974499  786,42 
 Franklin Technology F.A E A0KEDE  784,18 
 Invesco Mark.III p.EQQ ETF 801498  767,67 
 Lyxor ETF Nasdaq 100 U ETF LYX00F  763,59 
 iShares NASDAQ-100(DE) ETF A0F5UF  739,24 
 JPM-US Technology Fd.D(ac 603021  738,39 
 Franklin Technology F.N U 602310  723,00 
 Franklin Technology F.N E 982586  720,64 
 Fidelity Fd.Gl.Technology 921800  715,86 
 AB SICAV I Int.Technology 986514  691,96 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  5 Jahre
 Fondsname   WKN  %5 Jahre
 green benefit Global Impa A12EXH  374,75 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0HG3G  326,42 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  325,82 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  324,89 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  321,47 
 BGF World Technology F.A2 974499  319,25 
 MSIF US Growth A USD 986729  314,12 
 JPM-US Technology Fd.D(ac 603021  304,98 
 MSIF US Growth AH EUR A0LA1C  292,91 
 Commodity Capital Global  A1J9GP  274,68 
 Franklin Technology F.A U 937446  264,65 
 AB SICAV I Int.Technology 986514  263,89 
 Franklin Technology F.A E A0KEDE  263,86 
 AB SICAV I Int.Technology A0JMHM  262,89 
 Commodity Capital-Global  A0YDDD  253,27 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  3 Jahre
 Fondsname   WKN  % 3 Jahre
 green benefit Global Impa A12EXH  329,80 
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  225,80 
 BGF Next Generation Techn A2N4LD  217,76 
 Lux.Sel.Fd.-Solar&Sust.En A0RN3V  213,00 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  205,35 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0HG3G  205,13 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  205,04 
 MSIF US Growth A USD 986729  199,57 
 BGF Next Generation Techn A2N4LJ  196,53 
 JPM-US Technology Fd.D(ac 603021  196,18 
 Echiquier Artificial Inte A2PD44  183,68 
 Franklin Technology F.A E A0KEDE  183,05 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  179,19 
 AB SICAV I Int.Technology 986514  179,00 
 BGF World Technology F.A2 974499  178,57 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  1 Jahr
 Fondsname   WKN  % 1 Jahr
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  97,61 
 Thematica - Future Mobili A2JKSP  86,59 
 iShares Oil&Gas Expl.& ETF A1JKQL  70,38 
 Xtrackers LPX Private  ETF DBX1AN  69,53 
 Xtrackers S&P 500 2x L ETF DBX0B5  68,82 
 Invesco Elwood Global  ETF A2PA3S  64,17 
 Magna New Frontiers Fund  A1H7JG  62,62 
 L&G Battery Value-Ch.U ETF A2H5GK  59,73 
 Magna New Frontiers Fund  A12DG2  59,56 
 DNB Fund - Private Equity A0MWAK  58,06 
 Lyxor MSCI Future Mo.E ETF LYX0ZJ  57,55 
 iShares S&P 500 Energy ETF A142NX  55,95 
 Nordea 1 Indian Equity F. A1J04S  55,91 
 Nordea 1 Indian Equity F. A1J04M  55,73 
 SPDR S&P U.S. Energy S ETF A14QB0  55,70 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  6 Monate
 Fondsname   WKN  % 6 Monate
 Thematica - Future Mobili A2JKSP  48,87 
 Sprott-Falcon Gold Equity 972376  42,07 
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  40,87 
 Lux.Sel.Fd.-Solar&Sust.En A0RN3V  40,17 
 Falcon Gold Equity Fund H A1JFDK  38,38 
 HSBC GIF Asia ex Japan Sm 988048  36,33 
 VermögensM.Chance A EUR A0M16U  32,91 
 Lyxor MSCI Future Mo.E ETF LYX0ZJ  32,83 
 GS US Focused Growth Eq.P 926143  30,64 
 GS US Focused Growth Eq.P 607964  30,27 
 Franklin Technology F.A U 937446  30,20 
 Xtrackers S&P 500 2x L ETF DBX0B5  29,98 
 HSBC GIF Indian Equity AD 974873  29,82 
 Franklin Technology F.N U 602310  29,73 
 SPDR S&P US Technology ETF A14QB5  29,62 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  3 Monate
 Fondsname   WKN  % 3 Monate
 Sprott-Falcon Gold Equity 972376  42,07 
 Falcon Gold Equity Fund H A1JFDK  38,38 
 HSBC GIF Asia ex Japan Sm 988048  36,33 
 VermögensM.Chance A EUR A0M16U  32,91 
 iShares Oil&Gas Expl.& ETF A1JKQL  31,32 
 GR Noah 979953  30,76 
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  30,06 
 HSBC GIF Indian Equity AD 974873  29,82 
 Thematica - Future Mobili A2JKSP  25,42 
 iShares S&P 500 Energy ETF A142NX  22,39 
 SPDR S&P U.S. Energy S ETF A14QB0  21,84 
 GR Dynamik A0H0W9  21,47 
 BGF World Energy F.A2 EUR A0BMA5  20,81 
 green benefit Global Impa A12EXH  20,60 
 BGF World Energy F.A2 USD 632995  20,46 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  1 Monat
 Fondsname   WKN  % 1 Monat
 Sprott-Falcon Gold Equity 972376  42,07 
 Falcon Gold Equity Fund H A1JFDK  38,38 
 HSBC GIF Asia ex Japan Sm 988048  36,33 
 VermögensM.Chance A EUR A0M16U  32,91 
 HSBC GIF Indian Equity AD 974873  29,82 
 HSBC GIF Global Emerging  986463  20,31 
 Lyxor MSCI Future Mo.E ETF LYX0ZJ  10,14 
 Pictet Water HP USD A0REKT  8,54 
 VanEck Vec.Video Gamin ETF A2PLDF  8,39 
 Xtrackers FTSE Vietnam ETF DBX1AG  8,35 
 Arabesque Q3.17 Systemati A2ABGS  8,14 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1CU1W  7,85 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1CS3G  7,83 
 SPDR Bl.Barclays 15+ Y ETF A1JKSY  7,79 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1JVL6  7,37 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  1 Woche
 Fondsname   WKN  % 1 Woche
 Xtrackers ShortDAX x2  ETF DBX0BY  11,45 
 Xtrackers Euro St.50 S ETF DBX1SS  6,21 
 Lyxor EURO ST.50 D.(-1 ETF A0MNT8  6,15 
 Xtrackers ShortDAX Dai ETF DBX1DS  5,69 
 Xtrackers S&P 500 2x I ETF DBX0B6  4,81 
 Lyxor EURO ST.50 D.(-2 ETF A0MNT7  4,62 
 Lyxor Daily ShortDAX x ETF LYX0FV  3,73 
 Xtrackers FTSE Vietnam ETF DBX1AG  3,18 
 TBF European Opportunitie 978198  2,45 
 Amundi ETF Short MSCI  ETF A0X9PC  2,23 
 Amundi Fds.Volatility Eur A0MLBE  2,20 
 Amundi Fds.Volatility Eur A0ML43  2,19 
 Xtrackers S&P 500 Inve ETF DBX1AC  2,06 
 LBBW Rohstoffe 2 LS R A1H727  2,06 
 La Française Syst.Gl.List 976327  2,05 

>>> Weitere Topfonds



InveXtra AG 1996-2021 Bekannt aus Presse und Finanztest

Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Newsletter anmelden  Kontakt 
ANZEIGE 
     01.12.2021
 Newsletter anmelden   Glossar


 Wissen FondsFinder News Beratung FondsVergleich Fondskauf Rechner/Tools MyFonds
   FondsRatgeber  Fondsfilter Suche  Marktanalysen  InvestMaxxTM Concept  TOP Fonds/ETFs  Ihre Vorteile  Fonds-Einmalanlage  Features
   Altersvorsorge  Gesellschaften/KAGs     Regionen  25 Jahre Börsenexpertise   VL-Fonds  Historie 1996-2021  Fonds-Sparplan  Fondssparplan
   Fondssparplan  Top-Fonds     Branchen  Portfolio-Check  Vergleiche Fonds (2-6)  100% Rabatt Vorteile  -Einmalanlage  Ausschüttungen
   Einmalanlagen      Regionen  TOP Seller 2021  -Sparplan  Multiwährung
   Entnahmeplan      Branchen  Investmentspecials  >Call-Back-Telefon  TOP Seller  >Depoteröffnung  -Entnahmeplan  Testanmeldung
   Renditevergleich  VL-Fonds     Asien  LieblingsFonds      jetzt online  Altersvorsorge-Check  
   Einführung Fonds  Riester-Fonds     Nordamerika  MEGA Fonds Global  Finanztest TIPP    



Jetzt Fonds kaufen die in erneuerbare Energien und in die Zukunft investieren!


Die besten nachhaltigen Fonds mit 100% Rabatt kaufen >>



Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."
www.fondsdiscount.com

>Sparplanrechner testen

>Einmalanlage-Rechner testen


   RATGEBER
> Riester-Rente




Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem kostenlosen Newsletter. Abmeldung jederzeit möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
08.10.2021   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 08.10.2021:


DPAM: ÄNGSTLICHE EZB, ZUVERSICHTLICHE FED





Köln, den 08.10.2021 (Investmentfonds.de) -

Peter De Coensel, Member of the Management Board bei DPAM
ÄNGSTLICHE EZB, ZUVERSICHTLICHE FED, MISSTRAUISCHE SCHWELLENLÄNDER
Der EZB-Rat hat angekündigt, seine Anleihenkäufe im Rahmen des PEPP (Pandemic Emergency Purchase Program) auf ein "moderat niedrigeres Tempo" umzustellen - von bisher monatlich 80 Mrd. Euro auf 65 bis 70 Mrd. Euro. Marktbeobachter warnen, dass eine solche Entscheidung im Widerspruch zur Strategieüberprüfung der EZB vom Juli vergangenen Jahres steht, in der auf "energische oder anhaltende" geldpolitische Maßnahmen verwiesen wurde, um negative Abweichungen vom Inflationsziel zu vermeiden. Solche Abweichungen sollten sich nicht verfestigen.

Investmentfonds.de
TOP Fonds / ETF Vergleich - Wertentwicklung


Was läuft besser ETFs oder aktiv verwaltete Fonds?

> TOP Fonds aktiv gemanagt und passive ETFs aus der ganzen Welt mit der Wertentwicklung der letzten 3 Jahre hier vergleichen





Auf der letzten EZB-Pressekonferenz gab es jedoch keine Anzeichen, die zum jetzigen Zeitpunkt Anlass zur Sorge geben könnten. Erstens hat die EZB ihre Inflationsschätzung für 2023 von 1,4 % auf 1,5 % angepasst, während sie gleichzeitig ihre BIP-Wachstumsprognose für 2021 auf 5 % erhöhte. Zweitens deutete die EZB in den vergangenen sechs Monaten an, dass sie den PEPP-Finanzrahmen bis März 2022 voll ausschöpfen würde. Sie liegt nach wie vor gut auf Kurs. Drittens ist die Flexibilität, die sie seit Ausbruch der Pandemie propagiert, immer noch intakt. Daher komme ich zu dem Schluss, dass der Weg des geringsten Widerstands dazu führen wird, dass die EZB das gesamte Programm zum Ankauf von Vermögenswerten über März 2022 hinaus an die Bedingungen anpassen wird, die in den Wintermonaten Ende 2021 und Anfang 2022 herrschen werden.

Investmentfonds.de
TOP Fonds / ETF Vergleich - Wertentwicklung


>Auswahl "Rentenfonds Emerging Markets" mit der Wertentwicklung der letzten 3 Jahre hier vergleichen





Die Tatsache, dass sich die EZB nicht zu früh darauf festlegen will, sich über die Dynamik der quantitativen Lockerung (QE) der EZB nach März 2022 zu äußern, ist auf die derzeitige hohe Intensität ihrer Interventionspolitik zurückzuführen. Inzwischen ist die implizite Steuerung der Renditekurve gut etabliert. Der Markt für Euro-Staats- und Investment- Grade-Unternehmensanleihen steht quasi unter der vollständigen Kontrolle des QE-Programms der EZB. Die Signalfunktion der risikofreien Zinssätze für den Konjunktur- und Kreditzyklus ist längst nicht mehr gegeben. Man gewinnt den Eindruck, dass die gesamte EZB-Kommunikation eine gewisse Angst verbreitet. Angst vor einem politischen Fehler in einem europäischen Konstrukt, das viele Bruchlinien aufweist (dazu ein dichter politischer Wahlkalender); Angst aufgrund der verfrühten Veröffentlichung des geldpolitischen Berichts im Juli. Die Konturen der Überprüfung ihrer Politik lassen zu viel Spielraum für Interpretationen. Die Ungewissheit über die Ergebnisse der Inflationsanalyse bis 2025 (Modellrisiko der Einbeziehung der Wohnkosten in den HVPI-Warenkorb) macht das Ablesen des neuen pauschalen Inflationsziels von 2 % zu einem äußerst heiklen Unterfangen. Folglich verlagert sich die Diskussion unter den Anleihemanagern von der "Höhe der Renditen" zur "Form der Renditekurve". Die Höhe der Laufzeitprämien über die verschiedenen Laufzeiten hinweg steht dabei im Mittelpunkt. Da die offiziellen Leitzinsen fest bei -0,50 % verankert sind und ein immer größerer Teil der ausstehenden europäischen Staats- und Unternehmensanleihen in der Bilanz der EZB ausgewiesen wird, machen sich die Anleger weniger Sorgen über die Entwicklung der 10-jährigen Renditen als vielmehr über die Renditedifferenzen zwischen 5-, 10- und 30-jährigen Staatsanleihen.
Ungeachtet eines ähnlichen Szenarios stark negativer Realzinsen in der EU und den USA sind die Auswirkungen für Sparer, die in der EU mit negativen Leitzinsen konfrontiert sind, im Vergleich zu den Nullzinsen in den USA erheblich. Inzwischen haben die meisten Banken in der EU beschlossen, das Sparen zu belasten, indem sie ab einer bestimmten Einlagenhöhe einen Strafzins erheben. Dies wird immer mehr Haushalte zu Zwangsinvestitionen in Immobilien und/oder die Finanzmärkte treiben. Ohne die richtigen makroprudenziellen Maßnahmen kann dieses Verhalten zu einer Überhitzung der Immobilienmärkte und zu mehr Unruhe in bestimmten Bereichen der öffentlichen Kapitalmärkte führen. In dem Moment, in dem die EZB beginnt, die vorgenannten Risiken zu erwähnen, könnte es zu einer Verkettung von Umständen kommen, die zu einem "Zins-Tantrum" in der EU führen könnten, das NICHT auf einem EZB-Kurs der geldpolitischen Drosselung beruht, sondern auf einer früheren Rückkehr zu einem Einlagenzins von 0,00 %. Die Debatte um die ,Reversal Rate', der Zinssatz, ab dem sich die unterstützende Geldpolitik ins Gegenteil verkehrt, hat sich in letzter Zeit abgeschwächt, muss aber wieder intensiviert werden. Um mittelfristig nachhaltige Wachstumsraten in der Eurozone zu erreichen, sollte die EZB über die Vorteile des richtigen Signals nachdenken, das mit dem Abschied von der Negativzinspolitik einhergeht.
Wenn die Charakterisierung der EZB als "ängstlich" ausfällt, dann kommen wir bei der US-Notenbank zu dem Begriff "zuversichtlich". Die Fed wollte sich nicht durch einen ,kalenderbasierten' Ansatz für die Geldpolitik in die Enge treiben lassen und entschied sich stattdessen für eine Kommunikation auf der Grundlage der durchschnittlichen Inflation und der maximalen, umfassenden Beschäftigungsziele. Die eindeutige Prioritätensetzung der Fed zugunsten der Erholung des Arbeitsmarktes führte dazu, dass der Markt für Staatsanleihen sich von einer Reihe hoher Erzeuger- und Verbraucherinflationsdaten nicht beeindrucken ließ. Dies schlug sich in niedrigeren Realrenditen über das gesamte Laufzeitenspektrum hinweg nieder. Vor allem am kurzen Ende mit realen 1- und 2-Jahres-Renditen bei TIPS von etwa -3,10 % bzw. -2,70 %.
Die Zentralbanken der Schwellenländer haben den Anstieg der inländischen Inflation in den vergangenen sechs Monaten als ein nicht-vorübergehendes Ereignis interpretiert. Die meisten beschlossen, die Leitzinsen vorsorglich zu erhöhen. Die Pandemie hat die Verschuldung erhöht, und die Lebensmittelinflation wirkt sich stark auf die Kaufkraft der Haushalte aus. Die Impf-Fortschritte liegen weit hinter denen der entwickelten Märkte zurück. Aber die Schwellenländer haben einen Vorsprung in Bezug auf die ?Corona-Saisonalität?. Die Erholung des Wachstums ist intakt. Die Enttäuschung bezieht sich eher auf mangelndes Tempo als auf mangelnde Chancen. Die Leistungsbilanzdefizite haben sich deutlich verringert. Die SFD-Unterstützung (Sonderziehungsrechte) des IWF schützt die Staatshaushalte. Diese vorbeugende Geldpolitik hat die Währungen der Schwellenländer stabilisiert und gleichzeitig die Renditedifferenzen gegenüber US-Staatsanleihen auf zyklische Höchststände getrieben. Der Kontrast zwischen der Situation im Jahr 2013 und heute ist offensichtlich. Damals führte der Kommunikationsfehler von Fed-Präsident Ben Bernanke hinsichtlich des Taperings zu einem mehrjährigen Konjunktureinbruch in den Schwellenländern und einer ausgeprägten Baisse bei Schwellenländeranleihen. Die Kurse der Schwellenländeranleihen erholen sich seit dem 23. August 2021. Der August 2021 könnte als das in Erinnerung bleiben, was der März 2021 für die US-Staatsanleihen war: eine Kaufgelegenheit. Bleibt abzuwarten, was geschieht.

Investmentfonds.de - Rechnertool

> Sparplanrechner - einfach testen




Disclaimer Diese Meldung ist keine Empfehlung zu einer Fondsanlage und keine individuelle Anlageberatung. Vor jeder Geldanlage in Fonds sollte man sich über Chancen und Risiken beraten und aufklären lassen. Der Wert von Anlagen sowie die mit ihnen erzielten Erträge können sowohl sinken als auch steigen. Unter Umständen erhalten Sie Ihren Anlagebetrag nicht in voller Höhe zurück. Die in diesem Kommentar enthaltenen Informationen stellen weder eine Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Handel mit Anteilen an Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar.
Risikohinweis: Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Ergebnisse. Die Aussagen einer bestimmten Person geben deren persönliche Einschätzung wieder (DPAM ). Die zur Verfügung gestellten Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellen keine Beratung dar(DPAM ).
Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID)an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater Ihrer Wahl.

Investmaxx.de
Fonds / ETF - Investment Beratung

Von 25 Jahren Börsenerfahrung profitieren

Jetzt einsteigen oder aussteigen am Aktienmarkt? Unsere Investmaxx-Experten geben Ihnen die richtige Antwort!

Aktienmarkt-Schwankungen und Crashs gehören zum Lebenszyklus einer langjährigen Investition in Investmentfonds dazu und werden von den Investmaxx-Experten positiv als Chance gewertet, da man mit Hilfe von Kursschwankungen auch später noch günstiger Anteile nachkaufen kann, was sonst nicht der Fall wäre.









Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden




Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Bleiben Sie informiert mit aktuellen News aus dem Finanzmarkt!
Name:                   
E-Mail Adresse:   






 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

30.11:  DNB Asset Management: Steigende Energiepreise - Pufferkapazitäten fehlen

30.11:  ifo Lieferprobleme Einzelhandel

30.11:  DESTATIS: Inflationsrate im November 2021 voraussichtlich +5,2 %

29.11:  NN IP Kommentar zum Koalitionsvertrag

29.11:  ifo Materialmangel

26.11:  Fidelity International: Ampel-Koalitionsvertrag - Positives Signal für Kapitalmärkte

26.11:  ifo Preiserwartungen

26.11:  NN IP Kommentar: Corona-Auswirkungen auf die Lieferketten

26.11:  DESTATIS: Importpreise im Oktober 2021: +21,7 % gegenüber Oktober 2020

26.11:  Franklin Templeton: Koalitionsvertrag ist ein starkes Signal für gemeinsame Prioritäten

26.11:  ifo Beschäftigungsbarometer

24.11:  ifo Geschäftsklima November

24.11:  Amundi ETF Flow Report - November 2021

24.11:  LOIM: Keine Angst vor einer drohenden Rezession

24.11:  La Française: KLIMAWANDEL ERMÖGLICHEN - Netzwerkverbesserungen mit 5G

23.11:  Von Januar bis September 2021 wurden 13 % mehr Unterhaltungselektronik importiert

23.11:  ifo Digitalisierung

22.11:  LGIM: Rückenwind für Hochzinsanleihen auch 2022

22.11:  NN IP: Die Fed hat mehr Kontrolle als die Bank of England

19.11:  DPAM: Die Qualität der Portfoliodiversifikation wird zum Schlüssel


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




WICHTIGER HINWEIS:
Diese Informationen können nicht alleine die Grundlage für Ihre persönliche Anlageentscheidung sein. Die Informationen ersetzen nicht die gesetzlich (§ 19 Abs. 1 des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften, KAGG) vorgeschriebenen Unterlagen (Verkaufsprospekt), die vor Abschluß eines Kaufvertrages über Wertpapier- sowie Geldmarkt-Sondervermögen zur Verfügung gestellt werden müssen. Nähere Informationen zu den einzelnen Fonds der Investmentgesellschaften entnehmen Sie bitte deren jeweiligen Verkaufsprospekten, die hier per Email oder telefonisch und per Fax angefordert werden können:

Kontakt:

Tel.: +49 221 570960
Fax: +49 221 5709620
Email: info@inveXtra.de

Die Seite www.investmentfonds.de sowie www.fondsdiscount.com sind Dienste der Invextra AG

Name und Sitz:

InveXtra AG
Neuenhöfer Allee 49-51
50935 Köln

Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die aktuelle und zukünftige Wertentwicklung. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen dem zusätzlichen Risiko der Wechselkursschwankungen.

Nähere Informationen zu den mit einer Fondsanlage verbundenen Risiken finden Sie in den Verkaufsunterlagen, rechtliche Dokumente des jeweiligen Fonds.
Quellen: Investmentfonds.de.


 Newsletter anmelden   Glossar
 Wissen FondsFinder News Beratung FondsVergleich Fondskauf Rechner/Tools MyFonds
   FondsRatgeber  Fondsfilter Suche  Marktanalysen  InvestMaxxTM Concept  TOP Fonds/ETFs   Ihre Vorteile  Fonds-Einmalanlage  Features
   Altersvorsorge  Gesellschaften/KAGs     Regionen  InvestmaxxExperten   VL-Fonds  Historie 25 Jahre  Fonds-Sparplan  Fondssparplan
   Fondssparplan  Top-Fonds     Branchen  Portfolio-Check  Vergleiche Fonds (2-6)  100% RabattVorteile  -Einmalanlage  Ausschüttungen
   Einmalanlagen      Regionen  TOP Seller 2021  -Sparplan  Multiwährung
   Entnahmeplan      Branchen  Investmentspecials  >Call-Back-Telefon  TOP Seller  >Depoteröffnung  -Entnahmeplan  Testanmeldung
   Renditevergleich  VL-Fonds     Asien  LieblingsFonds      jetzt online  Altersvorsorge-Check  
   Einführung Fonds  Riester-Fonds     Osteuropa  MEGA Fonds Global  Finanztest TIPP    


[ 1996 -2021 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 01.12.2021 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.